Archive für Mai, 2009

Poster Drucken: Die Schnellbestellung von posterXXL

In drei einfachen Schritten zum eigenen Poster – so soll es sein!

Stefan Petri von PSD-Tutorials war so freundlich und hat uns ein Video zu unserer Schnellbestellung erstellt. Stefan zeigt die drei Teilbereiche, wie man am Einfachsten ein Poster drucken lassen kann. Dabei geht er auch auf Spezialitäten wie den Qualitäts-Check und die verfügbaren Rahmen kurz ein.

Bei einer Laufzeit von gerade mal vier Minuten sieht man sehr schön, wie einfach es ist bei posterXXL ein Poster drucken zu lassen.

Vielen Dank an Stefan für dieses tolle Video!

, , ,

1 Kommentar

Star Trek – Foto-Tapete und eine komplette Wohnung

Star Trek Foto-Tapete

Dieser Artikel passt zum Start des neuen Star-Trek-Films gleich doppelt gut.

Teil eins:

Beim Urban Collector kann man sich für umgerechnet 140 Euro plus Versandkosten über den großen Teich eine Foto-Tapete bestellen, die der alten Star-Trek-Brücke nachempfunden ist. So wirkt jedes Fan-Zimmer gleich doppelt so gut! Der einzige Wermutstropfen: Die Tapete ist nur vorbestellbar und hat eine Lieferzeit von gut 10 Wochen.

Star Trek Wohnung LeuchtkastenDoch das ist alles nichts im Vergleich zur Story Teil zwei:

Tony Alleyne baute 5 ganze Jahre lang seine Wohnung zur Star-Trek-Voyager Zentrale um. Die gut 150qm-Wohnung hat stimmaktivierte Beleuchtung, LED-Lichter, Klima-Anlage – aber kein Bett. Statt des Schlafzimmers gibt´s den berühmten Transporterraum. “Energie!”

Alleyne kaufte die Wohnung für gut 30.000 Euro und investierte rund 200.000 weitere Euro in den Umbau – durch den er schließlich bankrott ging. Im Mai 2007 verkaufte er die Wohnung für knapp eine halbe Million Euro!

Eine Fotostrecke mit 13 wirklich beeindruckenden Bildern gibt es unter:
http://www.mymodernmet.com/profiles/blogs/ultimate-star-trek-bachelor

Man beachte vor allem den blau beleuchteten Wasserkocher; der steht nämlich bei posterXXL auch in der Küche!

,

2 Kommentare

45 fantastische Langzeitaufnahmen

Motion BlurDer gestrige Beitrag handelte von experimenteller Langzeitbelichtung. Passend dazu habe ich beim Smashing Magazine eine Sammlung von 45 wirklich gelungenen Langzeitaufnahmen gefunden.

Langzeitaufnahmen werden hier benutzt, um einen Eindruck einer Bewegung festzuhalten und zu vermitteln.
Es handelt sich hier nicht um die kompletteste oder beste Sammlung an Langzeitaufnahmen. Sie soll vielmehr als Inspirationsquelle dienen, was mit dieser Technik alles möglich ist.

Hier der offizielle Link:
http://www.smashingmagazine.com/2008/08/24/45-beautiful-motion-blur-photos/

Kein Kommentar

Experimentelle Nachtaufnahmen

Nachtaufnahme Trambahn

30 Sek. Belichtung

Jeder, der schon mal bei Nacht fotografiert hat, weiß um die Auswirkungen einer Langzeitbelichtung – ob gewollt oder ungewollt.
Bewegte Objekte verwischen, das Bild verwackelt, aus Lichtern werden Streifen. Diesem Effekt kann man zwar mittels eines Stativs entgegenwirken, “abschalten” läßt er sich jedoch nicht.

Das erste Bild zeigt eine einfache Straße bei Nacht. Die durchfahrende Trambahn kann man an den Lichtern nur erahnen. Rechts ist wohl ein Radfahrer entgegen gekommen – die einzelne weiße Linie läßt das zumindest vermuten. Um zusätzlich Bewegung und Dramatik hinzuzufügen, wurde die Kamera auf den Bordstein gelegt. So ist sie gleichzeitig komplett erschütterungsfrei gelagert.

Langzeit Belichtung

Foto aus fahrendem Auto

Den Verwischungs-Effekt kann man sich aber auch zu Nutze machen – dabei kommen allerlei experimentelle Nachtaufnahmen heraus!
Bewegt man nämlich sich selbst und nicht die leuchtenden Objekte, so kann man ebenfalls “mit Licht malen”.

Im linken Bild wurde aus dem fahrenden Auto heraus lange belichtet. Der Kreisverkehr ist auch mit viel Fantasie nicht zu erkennen. Die Linien sind zu verwackelt und verschwommen, da aus der Hand fotografiert wurde. Die Erschütterungen wurden zwar abgemildert, sind aber immer noch viel zu stark.

Das Ergebnis ist nicht wirklich vorzeigbar, macht aber Lust auf mehr.

Langzeitbelichtung

Autobahnschild

Der nächste Versuch:
Ein Schild auf der Autobahn wird zum blau-gelben schwebenden Objekt. Selbstverständlich sollte man das nur als Beifahrer machen, so hat man auch genügend Zeit zum Experimentieren!

Versuchen Sie ähnliche Dinge festzuhalten. Oder suchen Sie sich ganz andere Motive – dank der Digitaltechnik gibt es keine “verknipsten” Filme mehr. Zur allergrößten Not werden von 100 Bildern 99 gelöscht. Vielleicht ist die Entschädigung hierfür aber das eine verbleibende, perfekte Bild!

Kein Kommentar

Fotos von alten Gebäuden in neuer Umgebung

Fotos_alt_neuAuf picvi habe ich eine schöne Sammlung von Bildern gefunden, die Fotos “von damals” heute zeigen.

Das bedeutet konkret: Der Aufnahmeort des ursprünglich geschossenen Fotos wird nochmals aufgesucht. Mit ein wenig Geduld hält man nun das alte Foto so, daß es den fehlenen Bildausschnitt im neuen Foto zeigt.

Was mit Worten schwierig zu erklären ist, sieht man sehr schnell links, oder mit Klick auf den Link:
http://www.picvi.com/2009/05/04/unusual-pics/

2 Kommentare

 Seite 2 von 2 « 1  2